Extreme Outlaw at Kiskunlachaza Dragway

Nach einigen Meetings und Abstimmungen haben wir einige Rennorte festgelegt, wo wir unsere Challengeläufe durchziehen wollen. Der Anfang der Extreme Outlaw ist schwer, so wie bei jedem Sport. Doch wir schrecken vor nichts zurück, jeder trägt seinen Beitrag bei, um die Klasse bekannter und beliebter zu machen.

Unseren ersten Start beschlossen wir, am 12-13. Mai 2017 in Ungarn auf dem Militärflughafen von Kiskunlachaza auszutragen. Mit Unterstützung der Drag Race Union, die sehr bei der Organisation der neuen Rennklasse beteiligt ist, haben wir es geschafft uns dort beste Bedingungen auszuhandeln. 
Pünktlich am Freitag um 13:30 Uhr wurde das Tor zum Fahrerlager geöffnet. Vom Veranstalter bekamen die Teams einen eigenen Platz direkt am Start zugewiesen. Sofort wurden die Zelte aufgebaut und das Fahrerlager der DRU war um 16 Uhr komplett. Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit uns und ließ es gewaltig vom Himmel gießen. Ein Testlauf am Freitag war dadurch nicht mehr möglich.

Am Samstagvormittag dasselbe Spiel, wieder Regen. Doch es trocknete sehr schnell und los gings. Im Fahrerlager gab es Startschwierigkeiten, Kay Erbs hatte bei seinem Dragster gewaltig mit einem Getriebeschaden und einer kaputten Kopfdichtung zu kämpfen. Leider konnte er dieses Wochenende keinen anständigen Lauf durchziehen. Kalle Kleider toppte gleich beim ersten Eliminationslauf den Streckenrekord und brannte eine gewaltige Zeit von 6,808 Sekunden in den Asphalt. Fränky Richter unterschätzte die top präparierte Strecke und unterbot seinen Index gleich beim ersten Lauf mit einer 8,26. Bei der ersten Ausscheidungsrunde legte der Bayer einen spektakulären Stunt hin, wobei den meisten Zuschauern der Atem wegblieb. Er fuhr beim Burnout durch das Wasser und drückte das Gaspedal durch. Doch auf vier Rädern kam er nicht weit, seine Borgward Isabella erlangte Grip und hob nach rechts ab. Auf nur einem Rad wechselte Fränky die Spur, touchierte fast die Wand, konnte seinen Dragster jedoch wieder fangen und rollte einige Meter weiter. Ein Aufatmen bei den Fans, doch mit folgender Reaktion hat nicht mal sein Team gerechnet. Alle sprangen schon ins Auto und wollten losstarten, um den Stuntman zu holen. Doch da haben sie die Rechnung ohne Fränky gemacht, der warf den Rückwärtsgang ein, fuhr wieder retour und zog seinen Eliminationslauf durch. Das ist Extreme Outlaw. Spektakuläre Autos mit spektakulären Runs.

Ein guter Grund, am Abend anständig zu feiern und mit unseren ungarischen Kollegen einige Benzingespräche auszutauschen. 
Der Sonntag startete wolkenlos, einige waren top motiviert, die anderen brauchten noch etwas Zeit um aus den Federn zu kriechen. Für Kay ist nun wieder einmal Schrauben angesagt, von der Früh bis am Abend. Fränky Richter konnte noch einen weiteren top Eliminationslauf fahren bevor er mit einer gebrochenen Kurbelwelle sein Auto einpacken musste. Kalle Kleider zog das Rennen bis zum bitteren Ende durch, fuhr die dritte und letzte Ausscheidung und konnte sich dadurch den Platz 2 in der Challengewertung erfahren. Fränky Richter schaffte es mit seinen spektakulären Läufen auf Platz 1 und Kay Erbs erlangte mit seinem Dragster den 3ten Rang.Ein sehr guter Start in die Saison für die Klasse Extreme Outlaw.

Im Juni geht’s weiter, der nächste Lauf der Extreme Outlaw findet ebenfalls wieder in Ungarn statt, einige Teams haben ihre Autos gleich direkt am Flughafen gelassen, um sich die weite Anfahrt etwas zu erleichtern. Der Ansturm an Anmeldungen für das Smoke and Charme am 3-4. Juni ist groß und die XO ist dieses Mal mit 5 Teams am Start. Das DRU Orga Team unterstützt sowohl uns als auch die Klasse ProET und Super ProET vor Ort. Einige Fahrer werden wieder top Zeiten in den Asphalt brennen. Der Veranstalter will für das „Smoke and Charme“ am 3. – 4. Juni noch mehr verbessern, mobile Sanitäranlagen mit Duschen und große Stromaggregate für das Fahrerlager werden vor Ort aufgestellt. Die Strecke wird wieder top präpariert, die Resonanz der Fahrer im Mai war gewaltig. Die Zeiten bestätigen es. Ein perfekter Rennort für unsere Klasse und die Zuschauer sind begeistert von unserer spektakulären Show. 
Bei weiteren Anmeldungen bitte bis spätestens Donnerstag 25. Mai an folgende E-Mail Adresse wenden: 
info@dragraceunion.eu

Bis zum nächsten Rennen
Euer XO Racing Team