INFOS


WORLD'S FASTEST CANNONBALL RACE CLASS

Spektakuläre Burnouts | Boliden mit bis 3500 PS | Spitzengeschwindigkeiten über 350 Km/h

Weitere Infos gibt es auch auch auf der Extreme Outlaw Facebookseite!

WAS IST DIE EXTREME OUTLAW CHALLENGE?

Die neue „Extreme Outlaw“ Challenge ist eine Rennklasse für heckgetriebene Fahrzeuge, welche durch Turbolader, ProCharger oder Kompressor aufgeladen sind und auf der Viertelmeile einen Index von 6,00 – 8,50 sec. fahren. 

WELCHE REGELN GELTEN FÜR DEN WETTBEWERB?

Die Wettbewerbe dieser Klasse werden nach den „Cannonball-Verfahren“ ausgetragen, d.h. jeder Fahrer fährt bis zum letzten Lauf. Nach den Qualifikationsrunden gibt jeder Fahrer seinen Index für die Rennläufe an. Dieser Index darf Über- und Unterfahren werden. Nach allen Rennläufen werden die Laufzeiten zusammengerechnet und durch die Anzahl der Rennläufe geteilt. Der Gewinner ist derjenige, der dann am nächsten an seinem vorgegebenen Index ist. Es zählt wieder in beide Richtungen (Über- und Unterfahren). Bei mehr als 2 Rennläufen gibt es ein Streichergebnis. Jeder Fahrer muss sein Streichergebnis kurz nach dem letzten Rennlauf bekannt geben.


WIE MUSS DIESE CHALLENGE VOM VERANSTALTER AUSGESCHRIEBEN WERDEN

Die neue Klasse „Extreme Outlaw“ mit dem Kürzel „XO“ unterliegt dem gültigen DMSB-Reglement „E.T. Handicap Racing“ und muß vom Veranstalter folgendermaßen ausgeschrieben werden:

Klasse: Extrem Outlaw (XO)
Fahrzeuge müssen den Sicherheitsklassen ET I und ET II der Sektion 2 des DMSB Reglement Teil 3 entsprechen.
Startart: Heads up
Elimination: Es wird die Gesamtzeit aller gewerteten Rennläufe (ein Streichergebnis ab 2 Läufen) durch die Anzahl der gewerteten Läufe geteilt ("Cannonball") 

WAS MACHT DIE EXTREME OUTLAW CHALLENGE SO ATTRAKTIV?

Die Rennläufe können vom Veranstalter außerhalb des normalen Zyklus für die normalen Eliminations-Runden der anderen Rennklassen eingeplant werden. Dadurch können die Pausen zwischen den Eliminationsrunden gefüllt werden, allerdings muss zwischen zwei Rennläufen eine Kühlpause von 90 Minuten für die Fahrzeuge eingehalten werden.

Die EXTREME OUTLAW CHALLENGE ist insbesondere aufgrund der unterschiedlichen Fahrzeuge für die Zuschauer und Veranstalter so attraktiv. Hier fahren Altereds gegen Funny Cars, und Pro Mods gegen Dragster – keine andere Klasse bietet so viel Abwechslung für das Auge des Zuschauers. Dabei geht es laut und schnell zur Sache und die Fahrer werden für die Zuschauer Burnouts vom Feinsten abliefern.

Die Klasse wird als „Heads Up“ mit einem Pro Tree gestartet und es ist sofort ersichtlich, wer der schnellere im jeweiligen Lauf ist. Es bleibt bis zum letzten Lauf spannend, da bis zuletzt jeder gewinnen kann.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?